Blog

Home
Blog

Leider hat Trusted Shops die Shopsoftware modified eCommerce (ehemals xtc modified) bisher noch nicht in ihr Partnerprogramm aufgenommen und somit nicht vorzertifiziert. Dementsprechend gibt es bisher auch keine offizielle Anleitung seitens Trusted Shops zur Implemtierung des Trusted Shops Käuferschutz Excellence.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten des Käuferschutzes:

  • Classic: Dabei wird der Kunde nach dem Kauf, in der checkout_success angeboten, einen Käuferschutz abzuschließen. Hierbei wird ein demtentsprechendes Formular in das Template eingefügt und bei Wusch, den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen, auf die Seiten von Trusted Shops weitergeleitet.
  • Excellence: Hier hat der Kunde die Möglichkeit schon während des Checkout-Prozesses  (bei der Wahl der Zahlart) einen Käuferschutz in Anspruch zu nehmen (Bild 1). Je nach Höhe des Warenwertes, wird ein entsprechender Käuferschutz angeboten. Dieser ist für den Kunden kostenpflichtig (je nach Höhe des Versicherungsschutz) und wird am Ende des Kaufprozesses dem Gesamtwert addiert (Bild 2).

Bei der Implementierung des Käuferschutz Excellence muss die Datenbank, bzw die Tabelle ‚orders‘ erweitert werden und in der Checkout-Success die Klasse für die Übermittlung der Bestelldaten an Trusted Shops integriert werden. Die Daten werden dann über SOAP an Trusted Shops weitergeleitet.

trusted_shops_2
Bild 1 – Auswahl der Höhe des Käuferschutzes im Kaufprozess (checkout_payment)

trusted_shops_1
Bild 2 – Gebühr wird der Gesamtsumme hinzugefügt (checkout_confirmation)

Es bleibt nun abzuwarten, bis Trusted Shops auch für modified eCommerce eine genaue Anleitung zur Implementierung zur Verfügung stellt, da gerade diese Shopsoftware eine der meistgeladenen und eingesetzte OpenSource- eCommerce-Software ist.

Für den Laien ist diese Implemtierung nicht einfach und somit bieten wir gerne unsere Hilfe an.

Nutzen Sie gerne die Möglichkeit und treten mit uns in Kontakt.

Onlineshopbetreiber, welche die Shopsoftware xt:Commerce, modified eCommerce Shopsoftware (ehemals xtc modified) oder andere Forks einsetzen, könnten schon mal vor folgenden Problem gestanden haben: Mehrdimensionale Artikelattribute.

Gerade im Fashionbereich ist das ein eigentliches Muss: Abhängigkeiten von zum Beispiel Farbe und Größe eines Artikels. Leider kann die modified Shopsoftware oder ältere xt:Commerce-Versionen dies nicht handlen. Diesem Problem wurde nun Abhilfe geschaffen, mit dem Modul „Multidimensionale Artikelattribute“.

Hierbei werden im Backend des Onlineshops die Attribute nicht auf herkömmlichen Wege angelegt, sondern über eine neue Variante, so dass die Artikelattribute effektiver miteinander verknüpft und somit auch in Abhängigkeit gebracht werden können.

„xtCommerce Varianten Modul – multidimenionale und abhängige Artikelattribute und Varianten. Dieses Modul für xtCommerce basierende Shops (OpenSource und Forks) generiert per Klick alle möglichen Produktvarianten. Eine Erweiterung des Produktdetail-Templates ermöglicht eine aktuelle Preisanzeige bei Auswahl der Produktvariante. Erst wenn eine Variante ausgewählt ist, wird die abhängige Variante eingeblendet. Ein Einkauf ohne die Auswahl aller definierten Artikelvarianten ist nicht möglich. Hinweis: kommerzielle xt-Commerce Shops (z.B. Veyton) werden nicht unterstützt.“

Das kostenpflichtige Modul ist auf den Seiten von remashop24.de erhalten und verspricht einen elegantere Zusammenstellung der Attribute und einen effektiveren Einsatz!

Link: Multidimensionale Artikelattribute

Endlich ist es soweit: Die Löwen Personalservice GmbH geht mit frischen Webauftritt online. In Zusammenarbeit mit tokledesign wurde für die neue Website ein frisches und für Kunden und Mitarbeiter zugleich, ansprechendes Design gefunden und umgesetzt. Dank Contentmanagementsystem, können die Mitarbeiter in Zukunft die Webinhalte selber pflegen und neue Jobangebote inserieren. Wir wünschen viel Erfolg und vor allem viel Spaß mit der Seite.

www.loewen-personalservice.de

Nachdem es sich doch etwas hingezogen hat, ging vor 3 Wochen die Website des Karatevereins shingitai Leipzig e.V. online. Ab sofort kann sich der Verein mittels Contentmanagementsystem phpWCMS im www präsentieren, über und von Veranstaltungen berichten, Termine veröffentlichen und Impressionen aus dem Training oder von Lehrgängen den Mitgliedern und Interessenten bereitstellen. Wir wünschen viel Spaß und gutes Gelingen!

www.shingitai-leipzig.de

Es ist nicht nur wichtig eine gut funktionierende Website oder Onlineshop zu haben, in denen Ihre Besucher schnell zu den gewünschten Inhalten gelangen, sondern dass die Website auch gefunden wird. Um dies zu schaffen bedarf es allerdings eine Menge Fleißarbeit und vorallem Geduld.

Hierzu haben wir Ihnen die wichtigsten SEO-Tipps zusammengefasst:

Grundlegendes

  • Individueller Content. Schaffen Sie Ihren eigenen Themenspezifischen Inhalte. Google mag keinen dopppelten Content
  • Gestalten und machen Sie Ihre Website primär für Ihre Besucher und nicht für die Suchmaschine(n)
  • Beobachten Sie Ihre Konkurrenz und versuchen Sie durch aussagekräftige Inhalte hervorzustechen
  • Vermeiden Sie Flash dort wo es keinen Sinn macht. Suchmaschinen können bis dato keine Flashinhalte auslesen
  • Text auf Bildern kann von Suchmaschinen auch nicht gelesen werden
  • Analysieren Sie, wie Ihre Besucher auf Ihre Seite aufmerksam geworden sind und welche Suchbegriffe (Keywords) sie bei der Suche verwendet haben
  • Wenn Sie noch keine Domain besitzen, achten Sie auf einen Domainnamen mit den wichtigsten Keywords bspw keyword-stadt.tld
  • Haben Sie Geduld. Suchmaschinenoptimierung ist keine einmalige Sache. Man sollte stetig dran bleiben. Oftmals machen sich Ergebnisse erst nach einem Monat bemerkbar

Seitenaufbau

  • Benutzen Sie wichtige Keywords in Ihrem Title-Tag (Browser-Titel-Leiste) und stellen Sie das wichtigste Schlüsselwort an den Anfang
  • Verwenden Sie für jede Unterseite Ihrer Website einen individuellen Titel. Dieser ist eines der wichtigsten Elemente und stellt auch die Überschrift in den Suchergebnissen dar
  • Der Title-Tag sollte nicht länger als 50 Zeichen sein
  • Benutzen Sie für jede Unterseite die Meta-Tags für die Beschreibung und Keywords. Besonders die Meta-Description ist neben dem Titel ein wichtiges Instrument, um die Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Diese sollte für jede Unterseite individuell und passend zum Inhalt sein. Sie beschreibt, was es auf der Seite zu finden gibt
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Links HTML-Links – und keine JavaScript-Links sind. So ist es den Suchmaschinen-Robots möglich den Link zu verfolgen
  • Ihre HTML-Links sollten auch unbedingt die title-Parameter besitzen, in denen kurz und mit mindestens einem Keyword beschrieben wird, welcher Inhalt sich hinter dem Link verbirgt
  • Bilder sollten auf jeden Fall den alt-Parameter besitzen und auch gefüllt sein. Suchmaschinen können den Inhalt des Bildes nicht auslesen, doch durch den Alt-Paramenter kann man den Robots mitteilen „was auf dem Bild zu sehen ist“, bzw wird dieser Text angezeigt, wenn das Bild nicht geladen werden kann, was natürlich zu vermeiden ist
  • Legen Sie im Hauptverzeichnis Ihrer Website eine „robots.txt“ ab, um den Suchmaschinen mitzuteilen, welche Inhalte / Ordner verfolgt und indiziert werden dürfen und welche ggf. nicht
  • Achten Sie darauf dass die Inhalte je Seite gegliedert und mit Überschriften (h1, h2, h3, h4…) strukturiert sind. Dabei sollte die Hauptüberschrift H1 nur einmal verwendet werden. Untergeordnete Überschriften können mehrfach benutzt werden, wenn der Inhalt und die Strukturierung das zulassen
  • Verwenden Sie für Schrift, Farb und Größeangaben eine externe CSS-Datei, welche im Header eingebunden wird. Vermeiden Sie damit sogenannten Spaghetti-Code, bei dem die Style-Angaben direkt im Quellcode stehen.
  • Achten Sie darauf dass das Verhältnis zwischen Quellcode und Inhalt stimmt. Halten Sie Ihre HTML-Codes kurz. Das ist ein Grund, warum heutzutage auf Tabellen verzichtet werden sollte, da diese viel HTML-Code benötigen
  • Erstellen Sie eine Sitemap – eine Art Inhaltsverzeichnis, Ihrer Website. Somit ist es einfacher für Suchmaschinen an Ihre Inhalte zu gelangen und diese in die Suchergebnisse aufzunehmen. Vorzugweise handelt es sich bei der Sitemap um eine XML-Datei, die im Hauptverzeichnis Ihrer Website / OnlineShop liegt zBsp. sitemap.xml. Im besten Falle erstellt ihr Contentmanagementsystem oder ihr Onlineshop diese selber und legt diese auch ab. Andernfalls können Sie Seiten wie xml-sitemaps.com nutzen, um sich Ihre Sitemap zu erstellen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Internetauftritt mit www und ohne zu erreichen ist (www.example.com / example.com). Hier sollten Sie darauf achten, dass nur eine Variante dargestellt wird. So wird vermieden dass die Suchmaschine im Grunde genommen zwei Websiten indiziert und doppelter Content (dublicate Content) auftaucht. Im besten Falle lassen Sie www.example.com nach example.com weiterleiten (Header Redirect). Das können Sie mit einer .htaccess-Datei bewerkstelligen
  • Verwenden Sie suchmaschinenfreundliche URLs. Anstatt eine Menge Parameter in der URL (example.com/index.php?id=124 oder example.com/index.php?unsere-produkte) sollte die URL umgeschrieben werden in example.com/unsere-produkte bzw example.com/unsere-produkte.html. Je kürzer die URL desto besser. Die meisten Systeme bieten das von Haus aus an

Seiteninhalt

  • Je mehr einzigartiger Content desto besser
  • Vermeiden Sie unbedingt doppelten Content
  • Benutzen Sie Canoncial Links
  • Benutzen Sie wichtige Keywords in Ihren Inhalten, aber passen Sie auf, dass die Keyworddichte nicht zu hoch wird, denn dann droht Keyword-Spamming
  • Aktualisieren Sie Ihre Website regelmäßig und lassen Sie Ihren Onlineshop oder CMS dadurch stetig wachsen. Auch hier gilt: Wer rastet rostet. Eine Website sollte kontinuirlich wachsen, nur dann bleibt sie interessant für Suchmaschinen
  • Markieren Sie Ihre Keywords, in dem sie fett dargestellt werden
  • Ihre Homepage (Startseite) ist die stärkste Seite Ihres Webauftritts. Überlegen Sie gut, welche Inhalte hinterlegt werden, bzw welche Inhalte kurz angeschnitten werden (Teaser) und dann via HTML-Link verknüpft werden.

Linkaufbau

  • Vermeiden Sie auf jeden Fall tote Links innerhalb Ihrer Website
  • Vertreiben Sie Produkte oder bieten Sie Dienstleistungen an, verlinken Sie Ihre Webseite in Portalen wie meinestadt.de oder andere kostenlose Portale
  • Vermeiden Sie Verlinkungen zu PageRank-Diensten, die einen Backlink verlangen
  • Vernachlässigen Sie keinesfalls interne Verlinkungen. So führen Sie nicht nur Ihre Besucher sondern auch die Suchmaschine durch Ihre Inhalte. Wichtig dabei: Geben Sie immer die Möglichkeit, dass man via HTML-Link zum vorherigen, bzw zum übergeordneten Inhalt zurückkehren kann. Da eignen sich besondern sogenannte Breadcrumb-Menüs zu (Home > Pastagerichte > Spaghetti)
  • Achten Sie auch bei internen Links auf die Titel-Angaben

1 2 3 4 6
Twitter Feed

Auch kemaweb zwitschert. Lesen Sie hier unseren letzten Tweet


Invalid or expired token.
© 2013 by kemaweb - Webdesign, Webentwicklung aus Leipzig und Berlin
Top